Das erste Mal mit Stativ fotografieren

Bekam Vaters Stativ (geschätzte 20 Jahre alt). Letztes Wochenende: Lichterfest im Karlsruher Zoo.
So kam eines zum anderen und ich zog das erste Mal los, in der ich meine Kamera nicht auf festen Untergründen, die die Natur so anbietet, platzieren musste, sondern war flexibel, indem ich sie auf das Stativ schraubte. Gut, flexibel zumindest bis zu einer gewissen Höhe und Winkel. Ihr wisst schon.
Was dabei herausgekommen ist, seht ihr hier:

Papagei Karlsruher Lichterfest 2011

Mit der Kamera (wen es interessiert, ich habe eine Nikon D3100) habe ich einfach rumprobiert, ohne jegliche Ahnung der Materie zu haben. Naja fast. So bekam ich Bilder, deren Hintergrund fast vollkommen schwarz war, aber auch jenes, wie das hier, wo man mehr vom Hintergrund sieht. Beides fand ich interessant. Wenn man mehr vom Hintergrund erkennen kann, sieht es jedoch mehr nach Fotografie aus und man kann sich denken, wie und wo das Bild erstellt wurde.
Weitere Beispiele gibt’s bei Flickr, wo ich jetzt auch neuerdings bin. Falls ihr dort auch seid, zeigt mir doch mal eure Bilder – ich würde mich sehr freuen!

3 Gedanken zu “Das erste Mal mit Stativ fotografieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


3 × sechs =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code lang=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <pre lang="" extra="">